Konia


Konia

Konĭa (Konijah, Hauptstadt des türk.-asiat. Wilajets K. (102.100 qkm, 1.069.400 E.), 44.000 E.; das alte Ikonion, ehemals Hauptstadt von Lykaonien, seit 1097 Sitz seldschukischer Sultane, die 1190 hier von Friedrich I. Barbarossa besiegt wurden, 1466 von den Osmanen erobert.


http://www.zeno.org/Brockhaus-1911. 1911.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Konia — Konia …   Wikipédia en Français

  • Konia — Systematik Ordnung: Barschartige (Perciformes) Unterordnung: Lippfischartige (Labroidei) Familie: Buntbarsche (Cichlidae) Unterfamilie …   Deutsch Wikipedia

  • Konia — Konia, Hauptstadt des kleinasiatisch türk. Wilajets K. (mit 5 Sandschaks, 102,100 qkm Areal und 1,069,000 Einw.), eine 1027 m hoch gelegene Stadt mit schönen, aber verfallenen mittelalterlichen Palästen, Moscheen, Medressen etc., doch als… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Konia — Konia …   Wikipédia en Français

  • Konia — /kawn yah, kawn yah /, n. Konya. * * * …   Universalium

  • Konia — Kọnia,   Stadt in der Türkei, Konya.   …   Universal-Lexikon

  • konia — ko·nia …   English syllables

  • konia — …   Useful english dictionary

  • Konia dikume — Konia dikume …   Wikipédia en Français

  • Konia eisentrauti — Konia eisentrauti …   Wikipédia en Français